Keine Termine
A+ R A-

Frauen 5: Spieltag 11.12.2021

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 15. Dezember 2021 20:57
  • Geschrieben von Silke Jakobs

Frauen 5 Kreisliga
SCU LH 5 vs ASV Senden 2
3:2 (25:19, 22:25, 25:23, 19:25, 15:9)
 
Das letzte Spiel in diesem Kalenderjahr bestritten die SCU-Girls bei dem Nachbar-Rivalen aus Senden und konnten ihren ersten Sieg feiern. Es trafen zwei Jugendteams aufeinander, die unbedingt zeigen wollten, was sie in den letzten Monaten gelernt haben. SCU Mädchen kamen super aus den Startlöchern und nach einer Aufschlagserie von Greta Breimann lagen sie schnell mit 7:0 in Führung. Den ersten Satz brachten die Schützlinge von Regina Meininger und Niklas Domanik mit 6 Punkten Vorsprung nach Hause. Im zweiten Satz konterte die Mannschaft aus Senden und gewann den Durchgang. Während die SCU-Girls sich den dritten Satz holten, hat das gegnerische Team den vierten Satz für sich verbuchen können. Die Partie musste in die Verlängerung und bot Spannung, ständiger Führungswechsel und viele tolle Ballwechsel an. Nach dem Seitenwechsel baute Union den Punktevorsprung aus, gab ihn nicht mehr ab und gewann das Kräftemessen mit den Sendenern Mädchen. „Wir waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden und man hat gesehen, dass das Zusammenspiel immer besser funktioniert. Es ist noch jede Menge Arbeit vor uns aber es macht unheimlich viel Spaß mit den Mädchen zu trainieren.“ - fasste kurz Meininger zusammen. 
 
Das nächste Spiel bestreitet die Fünfte gegen die SCU-Vierte direkt am Anfang des neuen Jahres vor heimischem Publikum. Am kommenden Wochenende dürfen die Mädchen wieder in den Jugend-Ligen auf die Punktejagd gehen. 
 
Für SCU haben gespielt: Greta Breimann, Angjelina Jashari, Ann-Katrin Tappe, Jana Möller, Sophia Vaupel, Kathi Titze, Lisa-Sophie Brinkhaus, Matilda Neuhaus, Myra O‘Sullivan, Nele Lukas

Frauen 1: Heimspiel am 19.12.2021

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Sonntag, 12. Dezember 2021 15:49
  • Geschrieben von Silke Jakobs

 

Frauen 1: Gute Leistung wird nicht belohnt

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Dienstag, 30. November 2021 18:24
  • Geschrieben von Silke Jakobs

Bericht aus der WN vom 28.11.2021:

Gute Leistung wird nicht belohnt

Insgesamt nur einen Punkt holte Union Lüdinghausen am Doppelspieltag beim TuS Herten und gegen den RC Borken-Hoxfeld 2. Es war mehr drin gewesen, denn die Schwarz-Roten zeigten an beiden Tagen eine sehr gute Leistung.

Holten zwar nur einen Punkt am Doppelspieltag, zeigten aber trotzdem, was in ihnen steckt: die Spielerinnen von Union Lüdinghausen. Foto: Christian Besse

Es war, rein leistungstechnisch, ein rundum gelungenes Wochenende für die Volleyballerinnen von Union Lüdinghausen. Obwohl an beiden Tagen ohne gleich drei Stammspielerinnen angetreten, zeigten die Schwarz-Roten endlich wieder Zähne. Schade nur, dass am Ende des Doppelspieltages nur ein Punkt für die Tabelle dabei heraussprang: Beim TuS Herten verlor Union am Samstagabend, wie schon im Hinspiel, mit 2:3 (25:27, 25:17, 26:24, 23:25, 9:15). Tags darauf, in heimischer Leistungssporthalle, ärgerten die Gastgeberinnen Spitzenreiter RC Borken-Hoxfeld 2, verloren am Ende aber mit 1:3 (27:29, 25:23, 23:25, 15:25). Dabei war in beiden Partien mehr drin gewesen.

Kapitänin Lara-Marie Grössing, Linea Menke und Emma Bernsmann standen an beiden Tagen nicht zur Verfügung. Dafür war Laura Braun wieder an Bord. Am Samstag war zudem Libera Frieda Zurhove verhindert, sodass Trainer Suha Yaglioglu mit nur sieben Spielerinnen, unter ihnen Nele Eichendorff aus der zweiten Mannschaft, nach Herten fuhr.

Doch das kleine Team schlug sich mehr als wacker. Im ersten Satz lag es mit 24:22 vorne, leistete sich dann aber zwei Aufschlagfehler und gab den ersten Satz noch aus der Hand. Im zweiten gab es aber richtig Gas und gönnte dem TuS nur 17 Zähler. Am Ende des dritten Satzes stand es wieder Spitz auf Knopf, und diesmal behielt Union die Nerven, machte mit dem 26:24 die 2:1-Satzführung. Nun winkte der Sieg, und beim Stand von 22:20 im vierten Durchgang war der erste Punkte-Dreier der Saison in Reichweite. Doch es sollte nicht sein – dem TuS gelang noch der Satzausgleich, und im vierten Satz waren die ersatzgeschwächten Schwarz-Roten mit ihren Kräften am Ende. Mit einer 2:3-Niederlage statt eines 3:1-Sieges fuhr die Yaglioglu-Sechs zurück an die Stever.

Union: Beuers, Braun, Eichendorff, Geschermann, Kaiser, Lethaus, Mumm.

Felice-Lyn Lethaus (l.) und Louisa Kaiser im Block gegen Borken-Hoxfeld 2 Foto: Foto: Christian Besse

„Es war wichtig, dass wir heute an die Leistung in Herten angeknüpft haben“, sollte der Coach nach der Heimpartie gegen Borken-Hoxfeld 2 sagen. Denn auch gegen den Ligaprimus bewiesen die Unionistinnen im Unterschied zu vielen vorherigen Spielen Kampfgeist und vor allem Konstanz. Diesmal waren die Schwarz-Roten zu zehnt: Zurhove war zurück, und neben Eichendorff verstärkten mit Regina Meininger und Paulina Voges zwei weitere Spielerinnen aus der Zweiten das Team.

Im ersten Durchgang hatten die Lüdinghauserinnen vier Satzbälle, die sie aber allesamt nicht nutzten. Dazu kam ein ärgerlicher Schiedsrichterfehler. Der Satz ging letztlich an den Favoriten. Doch die Köpfe der Unionistinnen blieben oben. Im zweiten Durchgang führte lange Borken, doch am Ende hatte Schwarz-Rot knapp die Nase vorn. Auch Ende des nächsten Satzes wurde es eng – 23:23. Doch die entscheidenden Punkte machten die Gäste, und im vierten Durchgang gingen den Lüdinghauserinnen am Ende des Doppelspieltages die Körner aus.

Yaglioglus Gesamtfazit: „Wir haben an beiden Tagen eine sehr gute Leistung gezeigt.“

Union: Beuers, Braun, Eichendorff, Geschermann, Kaiser, Lethaus, Meininger, Mumm, Voges, Zurhove.

Förderverein: Einladung zur Mitgliederversammlung am 08.12.2021

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Dienstag, 23. November 2021 20:31
  • Geschrieben von Silke Jakobs

Einladung zur Mitgliederversammlung

Der Vorstand des Vereins zur Förderung des Volleyballsports in Lüdinghausen lädt alle Mitglieder und Förderer am 8.Dezember 2021 um 18.00 Uhr zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung ins „Hotel zur Post“ in Lüdinghausen ein. Die vorgesehenen Ergänzungen der Satzung sind hier zu entnehmen oder können beim Vorstand eingesehen werden:

Tagesordnung

1.      Begrüßung der Teilnehmer

2.      Änderung/Ergänzung der Satzung in folgenden Punkten:

         § 8 Vorstand
         Ergänzung durch Buchstabe:
         e) bis zu drei Beisitzern

         § 10 Mitgliederversammlung
         Änderung letzter Absatz (Form der Einladung):
         Die Einberufung … “öffentlich durch die Tageszeitung „Westfälische Nachrichten“ und auf der  
         Homepage des SCU-Volleyballvereins (www.scu-volleyball.de) unter …

3.      Vorstellung des Kassenberichts

4.      Entlastung des Vorstandes

5.      Wahlen des neuen Vorstands

6.      Wahlen der Kassenprüfer

7.      Anträge

8.      Sonstiges

Die Einladung zur Mitgliederversammlung ist fristgerecht bekannt gegeben worden und gilt als Einladung im Sinne unserer Satzung.

Frauen 1: Heimspiel am 28.11.2021

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Dienstag, 23. November 2021 20:18
  • Geschrieben von Silke Jakobs

 
 

Frauen 1: Niederlage auch gegen Telekom Post Bielefeld

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Dienstag, 23. November 2021 20:16
  • Geschrieben von Silke Jakobs

Bericht aus der WN vom 21.11.2021:

Union Lüdinghausen verliert auch gegen Bielefeld

Union Lüdinghausen hat die Hinserie der Vorrunde 2 ohne Sieg abgeschlossen. Im Kellerduell gegen Telekom Post Bielefeld kassierten die Schwarz-Roten eine glatte 0:3-Niederlage. Dabei waren die Gastgeberinnen gut ins Spiel gekommen.


Unionistin Linea Menke überwindet den Bielefelder Block, beobachtet von Felice-Lyn Lethaus (7) und Svenja Mumm. Foto: Christian Besse

Die Volleyballerinnen von Union Lüdinghausen haben die Hinserie der Regionalliga-Vorrunde 2 ohne Sieg abgeschlossen. Im Kellerduell gegen Telekom Post Bielefeld kassierten die Schwarz-Roten am Samstagabend in der heimischen Leistungssporthalle eine glatte 0:3-Niederlage (21:25, 17:25, 19:25). Damit sind die Aussichten, nach Abschluss der Vorrunde in die Regionalliga-Aufstiegsgruppe zu kommen, praktisch gleich Null.

Zwar waren die Gastgeberinnen außer der kranken Laura Braun komplett. Dennoch gingen sie gehandicapt in die Partie, weil unter der Woche eine Erkältungswelle durch das Team gegangen war und die Mannschaft nur stark dezimiert hatte trainieren können. Dazu kam, dass die eigentlich im Angriff gesetzte Felice-Lyn Lethaus für Braun ins Zuspiel wechseln musste.

Dennoch kam Union gut ins Spiel. Nach Aufschlagserien von Linea Menke und Marlen Beuers lag Union im ersten Satz mit 8:3 vorne. Doch dann wurden die Bielefelderinnen stärker, wendeten das Blatt und zogen bis auf 20:16 aus Gästesicht davon. Mit einer Serie von Svenja Mumm gelang den Schwarz-Roten der Ausgleich. Aber dann machten auch die Ostwestfalen vier Punkte in Folge und verwandelten den zweiten Satzball.

Durchgang zwei war wie eine Wiederholung des ersten, nur dass die Gäste am Ende noch überlegener waren. Wieder ging Union in Führung (4:1, 6:3), wieder drehte Bielefeld den Spieß um und zog gegen nun indisponierte Schwarz-Rote davon. „Wir haben in den ersten beiden Sätzen gut angefangen, dann muss man es aber auch so zu Ende bringen“, sollte Union-Coach Suha Yaglioglu nach der Partie sagen.

Lüdinghausen stand auch zu Beginn des dritten Satzes noch neben sich, die Gäste erarbeiten sich einen Fünf-Punkte-Vorsprung. Plötzlich streckte sich Schwarz-Rot, kam noch einmal auf 14:16 heran. Doch dann machte Bielefeld schnell alles klar.

Union: Bernsmann, Beuers, Geschermann, Grössing, Kaiser, Lethaus, Menke, Mumm, Zurhove.