Keine Termine
A+ R A-

wU13: Der letzte Spieltag am 05.03.2022

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Freitag, 04. März 2022 20:02
  • Geschrieben von Silke Jakobs
U13
Ein letzter Spieltag für die beiden U13 Teams und das noch als Heimspiel. Beide Teams treffen auf TuB Bocholt und BW Dingden in der Halle des Antonius Gymnasiums und freuen sich auf die Spiele. Das Ergebnis entscheidet am Ende, welche Teams man in der Quali-Runde bekommt, daher setzen die Mädchen alles dran um die beste Ausgangslage zu haben.
 
Nebenbei wird eine Spendenaktion stattfinden um den ehemaligen Trainer der SCU Vasyl Dachauer zu unterstützen, der vor ein paar Tagen aus der Ukraine in die Tschechische Republik wegen dem Krieg fliehen musste. Ab 10 Uhr steht eine Spendenbox in der Antonius Gymnasium Halle und die hiesige Volleyballfamilie freut sich über jeden Betrag, der Vasyl und seiner Familie den Neustart in einem neuen aber fremden Land hilft. 

wU14: Spieltag 26.02.2022

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Dienstag, 01. März 2022 20:42
  • Geschrieben von Silke Jakobs

Foto: U14 I und II

U14 I

SCU vs TuB Bocholt 1:2
SCU vc RC Borken 0:2

Einen gebrauchten Tag für die U14 I in Bocholt. Während man im ersten Satz eine gute Performance ablieferte und den Durchgang ungefährdet mit 25:12 gewinnen konnte, gab man unnötig Satz 2 an Bocholt ab. Im Entscheidungssatz konnte man an die gute Leistung vom Satz 1 nicht anknüpfen und verlor auch diesen.

Im zweiten Spiel gegen den Liga-Primus vom RC Borken war nichts zu holen. Zu dominant trat der Tabellenführer auf und ließ dem Steverteam kaum die Möglichkeit das eigene Spiel aufzubauen. Nach nur 35 Minuten musste man dem Gegner gratulieren und man trat enttäuscht die Rückreise an.

Für SCU haben gespielt: Lea Fabeck, Myra O‘Sullivan, Lisa-Sophie Brinkhaus, Maja Kleining, Greta Breimann, Selin Bolat, Angjelina Jashari
 

U14 II

SCU II vs SV Bösensell 0:2
SCU II vs SG Sendenhorst 1:2

„Ich bin total enttäuscht über die Art und Weise, wie wir heute beim Spiel aufgetreten sind. Die Mädchen waren unkonzentriert haben ständig Ausreden für verlorene Bälle gehabt und zeigten zu keinem Zeitpunkt ihr Können“ - so Reginas kurzer Statement nach dem Spiel.

Kurz zu den Spielen: Im Bestbesetzung angetreten zu dem Spiel gegen den Tabellenführer von SV Bösensell hat man zu keinem Zeitpunkt zum Spiel gefunden - zu viele verschlagene Aufschläge, kaum Bewegung auf dem Feld führten zum deutlichen Satzverlust. Wenn man jetzt dachte, dass die Mannschaft sich auf deren Stärken besinnt und endlich im zweiten Satz anfängt Volleyball zu spielen, sah sich getäuscht. Das gleiche Bild im Satz 2 und damit gleichzeitig die Niederlage gegen einen schlagbaren Gegner tat schon weh.

Auch im zweiten Spiel gegen die Jungen von SG Sendenhorst zeigte das Team das gleiche Gesicht - auch wenn man einen Satz gewinnen konnte, sollte es nicht täuschen, dass der Auftritt von der SCU-Girls einfach schlecht war. Jetzt ist es wichtig, dass man die Niederlagen abarbeitet und beim nächsten Spiel ein anderes Gesicht zeigt.

Für SCU haben gespielt: Cherine Grigorov (K), Hannah Koch, Hannah Titze, Emilia Geue, Sonja Heitmann, Lena Gojani, Mia Golberg,
 

U14 III

SCU III vs SuS Olfen 1:2
SCU III vs. TuS Ascheberg 1:2

Leider zeigte sich auch Laura nach den Heimspielen enttäuscht: „Wir spielen einen tollen Satz und dann sind wir unkonzentriert und fahrig in der Spielweise und plötzlich ist das Spiel zu Ende! Statt sich zu belohnen, müssen wir dem Gegner gratulieren“ - so der Coach.

Beide Spiele sind schnell erzählt - ein guter Satz, ein schlechter und beim Entscheidungssatz wird wieder gekämpft aber meistens fehlt der Absolute Wille zu gewinnen. In beiden Spielen konnte man gute Spielzüge sehen, gute Aufschläge aber leider auch die fehlende Konzentration und gleichzeitig hohe Quote der Eigenfehlern.

Für SCU haben gespielt: Greta&Freda&Swantje Maiß, Marlene Friesecke, Nelly Fink, Clara Braße

wU12: Kreispokal

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Dienstag, 01. März 2022 20:34
  • Geschrieben von Silke Jakobs

Da es im Kreis Coesfeld der Kreispokal u12 aufgrund fehlenden Meldungen ausgefallen ist, hat man in dem Nachbarkreis Vest nachgefragt, ob man dort am deren Turnier teilnehmen könnte. Freundlicherweise kam eine positive Zusage und man durfte sogar mit zwei Teams an den Start gehen. Das Team 1 mit Hannah Titze, Hannah Koch, Emilia Geue und Nelly Fink hat zuerst gegen den Ausrichter gespielt und brauchte einen ganzen Satz um ins Spiel zu kommen. Der erste Satz ging noch mit 17:15 knapp an Lüdinghausen, aber dann  besannen sich die Mädchen an ihre Stärken und ließen dem Gegner keine Chancen und gewannen den zweiten Satz mit 15:7 deutlich.

Im zweiten Spiel kam es zum internen Duell zwischen SCU I und SCU II. Das Spiel ging ganz knapp an die SCU I mit (15:12&15:13) - sehe weiteren Bericht.

Das vorletzte Spiel bestritte das Team um ihre Kapitänin Hannah Titze gegen GV Waltrop und das verlief  zuerst nicht zufriedenstellend. Nachdem man 13:8 im ersten Satz geführt hat, hat man am Ende dem Gegner den Satz durch viele Eigenfehler noch überlassen. Jetzt war Moral gefragt und die Mädchen zeigten, dass sie auch anders Volleyball spielen können. Der Satz 2 und 3 gingen ungefährdet an SCU Girls und es kam zu Finalbegegnug mit den Jungen von Djk Datteln, die bis dahin auch kein Spiel verloren haben. 

Das letzte Spiel sollte über das Turniersieg entscheiden und da zum ersten Mal ließen die Stever - Girls nichts anbrennen und überrollten die Jungs wörtlich - mit 15:8 und 15:6 und sicherten sich damit letztendlich souverän den Kreispokalsieg.

Am kommenden Sonntag, den 6.3. geht es nach Münster zum Bezirksmeisterschaft der U12 und da wird sich zeigen, wohin der Weg geht.

Die zweite Mannschaft mit Freda&Greta&Swantje Maiß, Marlene Friesecke zeigte viele tolle Spielzüge, jedoch belohnte sich zu wenig mit den Siegen. Im ersten Spiel traten die Mädchen gegen den späteren Finalisten - DjK Jungs - an und boten dem Gegner tollen Kampf jedoch  konnten die Jungs ihre Erfahrung ausspielen und gewannen die Sätze.

Im zweiten Spiel bekamen die angereisten Zuschauer das interne Duell SCU I gegen SCU II. Im ersten Satz wechselte die Führung ständig mit dem besseren Ende für Team 1. Im zweiten Satz legten die Mädchen vom Team 2 richtig mit Vollgas los und überraschten zuerst ihre Freundinnen mit frechen Volleyballspiel. Bis zum Stand 10:10 sahen die Zuschauer viele tolle Ballwechsel und klasse Volleyballspiel. Jedoch die nachlassende Konzentration und zwei knappe Bälle gegen sie raubten den Mädchen eine Überraschung zu landen und verloren das Spiel mit 0:2.

 

Vor dem letzten Spiel motivierten Leni&Marie Faust die Mädels nochmal Gas zu geben und mit einem Sieg und guten Gefühl das Turnier zu verlassen. Es entwickelte sich ein tolles Spiel und SCU Girls konnten den ersten Satz knapp mit 15:12 gewinnen. Den zweiten Satz holte sich die Waltroper Mannschaft und es musste die Entscheidung her. Das Team holte die letzten Kraftreserven raus und durch konzentrierte Leistung konnte es den Satz, zu Freude der angereisten Fans und der Trainerinnen, deutlich mit 15:7 gewinnen und sich am Ende des Tages mit  den 4. Platz belohnen.

wU16: Spieltag 26.02.2022

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Dienstag, 01. März 2022 20:24
  • Geschrieben von Silke Jakobs

SCU vs. Tv Reken 2:1
SCU vs. Raesfelder VG 0:2

Was für eine Überraschung für die U16 III in der Bezirksliga - man hat bis Dato kein Spiel und nicht mal ein Satz in der Liga gewonnen. Das änderte sich jedoch am letzten Wochenende! Das Team musste zwar auf Ann-Katrin Tappe verzichten, wurde aber von  den U14 Spielerinnen - Maja Kleining, Greta Breimann und Lea Fabeck verstärkt. Den ersten Satz konnte

n die SCU Girls zwar für sich verbuchen, mussten aber den zweiten an das Gästeteam abgeben. Die Entscheidung musste her und da drehte die erst 12 Jahre alte Lea Fabeck auf und sorgte mit dem guten Aufschlag und tollem Angriffsspiel für jede Menge Punkte. Damit konnte das heimische Team ihren ersten Sieg feiern!

Im zweiten Spiel hingen die Trauben sehr hoch und man musste anerkennen, dass gegen den ungeschlagenen Tabellenführer nicht viel zu holen ist. Auch wenn im ersten Satz die Mädchen noch gut Paroli bieten konnten, gelang es ihnen im zweiten Satz nicht viel und am Ende ging das Spiel mit 2:0 an den Gegner aus Reasfeld.

Nichtsdestotrotz war man mit dem Spieltag zufrieden und man konnte den Fortschritt im Vergleich zur Hinrunde erkennen.

Für SCU haben gespielt: Jenna O‘Sullivan (K), Maja Kleining, Greta Breimann, Nele Lukas, Lea Fabeck, Jana Möller, Sophie Vaupel, Matilda Neuhaus, Kathi Titze

Frauen 1: SCU siegt haarscharf beim SC Düsseldorf

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Montag, 21. Februar 2022 20:48
  • Geschrieben von Silke Jakobs

Bericht aus der WN vom 20.02.2022

Nach dem Sieg gegen Langenfeld hat Union Lüdinghausen mit einem am Ende haarscharfen Sieg beim SC Düsseldorf die nächsten Punkte gegen den Abstieg gesammelt.

Das Union-Team um Kapitänin Lara-Marie Grössing (13), Coach Suha Yaglioglu und Co-Trainer Oliver Freitag (r.) sieht nach dem zweiten Sieg in Folge der Restsaison optimistisch entgegen. Foto: Christian Besse

„Wir werden uns jetzt hoffentlich langsam nach oben schieben.“ Mit Zuversicht blickte Suha Yaglioglu am Samstagabend nach vorne. Die Partie beim SC Düsseldorf, Spitzenreiter der Regionalliga-Abstiegsrunde, hatten die Volleyballerinnen von Union Lüdinghausen soeben mit 3:2 (25:22, 25:22, 17:25, 18:25, 16:14) gewonnen – und damit nach dem 3:0 gegen Langenfeld zwei weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingetütet.

„Drei Punkte wären uns natürlich lieber gewesen“, so Yaglioglu. Doch nach den ersten beiden Sätzen am oberen Limit, in denen alle Mannschaftsteile nahezu reibungslos ineinandergegriffen hatten, habe die Konzentration nachgelassen, Fehler hätten sich eingeschlichen.

Frieda Zurhove (r.), Libera von Union Lüdinghausen, wurde wie schon gegen Gladbeck nach der Partie in Düsseldorf als Beste Spielerin (MVP) der Gäste ausgezeichnet. Foto: Christian Besse

Dazu wechselte der gegnerische Trainer, der ohnehin über die erfahrenere Mannschaft verfügte, zum dritten Durchgang seine Zuspielerin. Damit drehte der SC auf und kaufte Union den Schneid ab. „Das haben sie sehr gut gemacht“, zollte der Coach der Schwarz-Roten neidlos Anerkennung. Auch im vierten Satz bestimmten die Düsseldorferinnen das Geschehen. Der Tiebreak musste entscheiden, wer von den beiden Teams sich nach jeweils zwei sehr guten Sätzen mit nur einem Punkt würde zufriedengeben müssen.

„Keine der beiden Mannschaften hatte nun noch etwas zu verlieren“, so Yaglioglu. Der Gastgeber brachte diese Einstellung auch eins- zu-eins aufs Parkett. Düsseldorf ging nun voll auf Risiko. Union spielte ruhiger, und das zahlte sich am Ende aus. Beim letzten Seitenwechsel der Partie stand es „nur“ 8:7 für die Gäste, Minuten später aber hatte Union den ersten Matchball, den zweiten nutzte sie.

Am kommenden Samstag kann die Yaglioglu-Sechs die nächsten Punkte sammeln. Dann kommt das Abstiegsrunden-Schlusslicht SV Wachtberg in die Drei-Burgen-Arena.

Union: Beuers, Braun, Eichendorff, Grössing, L. Kaiser, R. Kaiser, Lethaus, Mumm, Zurhove.

Frauen 2: Niederlage und Sieg am Wochenende

  • Kategorie: Uncategorised
  • Veröffentlicht: Montag, 21. Februar 2022 20:38
  • Geschrieben von Silke Jakobs

Freitag, 18.02.2022, SCU 2:3 2:3 vs BSV Ostbevern II:

Da war die Luft raus. Immerhin ohne 4 Stammspieler musste man das Nachholspiel bestreiten und so war denn auch gegen den deutlich verbesserten Tabellenletzten nicht mehr zu holen. Ausschlaggebend für die Niederlage waren vor allem das gute Blockspiel des Gegners und die unfassbar schlechte Eigenfehlerquote der SCU-Reserve
 

Sonntag, 20.02.2022, SCU-D2 3:0 vs SuS Olfen

Zwei Leute zurück, deutlih verbesserte Laune, eine exorbitant bessere Quote bei den Eigenfehlern und schon konnte man gegen den beherzt kämpfenden Derby-Gegner trotz eines unterirdisch schlechten ersten Schiedsrichters einen deutlichen Sieg einfahren. Nun ist offiziell Pause bis zum 12.3., an dem der USC Münster zum Spitzenduell in Lüdinghausen erwartet wird.

Allerdings ist es durchaus möglich, dass vorher noch das Nachholspiel gegen den aufstrebenden TV Mesum (3-Siege-Serie inklusive Sieg über den Tabellenführer) ausgetragen wird.