Keine Termine
A+ R A-

Union Mädels erlebten olympische Gefühle

United World Games, ein von der UNESCO unterstütztes Sportevent, in Klagenfurt war so richtig keinem der Unionisten bekannt. Nur Oliver Freitag war schon ein Mal mit einem  Volleyballteam dabei. Umso größer war die Spannung bei den Unionistinnen. Doch was dann kam übertraf alle Erwartungen.

Wahrhaft olympisches Flair wusste die Veranstaltung zu vermitteln mit über 10.000 Teilnehmern/innen aus 40 Nationen und 12 Sportarten. Schon die stimmungsvolle Eröffnungsfeier mit Musik, Tanz und grandiosem Feuerwerk, im Fußballstadion von Klagenfurt, beeindruckte die Unionistinnen ungemein. „ Das war Gänsehaut pur“, so kam es bei den Mädels über.

Neben dem Zuschauen bei anderen Sportarten, dem Kennenlernen anderer Sportler und Sportlerinnen lieferten die Union Mädels auch noch eindrucksvolle sportliche Ergebnisse ab. Während die U16 mit dezimiertem Kader einen respektablen 13. Platz erreichte, wuchs die U18 über sich hinaus und konnte am Ende des Turnieres den tollen 2. Platz erkämpfen.

Nach dem Gruppensieg in der Vorrunde und Siegen über griechische und ungarische Auswahlteams, sowie gegen drei anwesende niederländische Regionalzentren, nur im Endspiel verloren die Unionisten gegen eines dieser holländischen Teams mit 2:1 war der unerwartete Vizemeister erreicht. Oliver Freitag ordnete den Erfolg ein: „ Die Regionalzentren sind vergleichbar mit unseren Volleyballinternaten. 10-15 Stunden Training pro Woche stehen bei denen auf dem Programm. Die Lüdinghauserinnen haben sich sportlich und menschlich toll verkauft und uns allen 4 wunderschöne Tage präsentiert“.