Keine Termine
A+ R A-

wU13: Turnier um den Förderpreis des Ehrenpräsidenten WVV

Am vergangenen Samstag wurde das letzte Jugendturnier dieser Saison gespielt. „Achim, wir müssen unbedingt etwas tun für unsere Anfänger, Mädels und Jungen. Die Kinder müssen spielen. Die Saison ist zu kurz für die Kinder“, Matthias Fell hatte beim Gespräch mit Achim Franke und Hugo Domin, BW Aasee, noch einige Gründe für seine Idee zu berichten. Münster Aasee organisierte das Turnier im letzten Januar und Union war nun der Ausrichter. 12 Teams aus 6 Vereinen starteten um 11:00 Uhr mit der ersten Runde. Es wurde, anders als bei normalen Wettkämpfen, auf Zeit gespielt. Jedes Spiel dauerte 20 Minuten, jedes Team hatte 4 Spiele. Da drei der nicht spielenden Mannschaften auch noch die Schiedsrichterfunktion erfüllen mussten, hatten die jungen Mädels kaum Zeit für eine kurze Pause. Ganz gegen die Erfahrungen wurde der Spielplan mit den Wettkampfzeiten sehr gut eingehalten. Am Ende dann die große Überraschung:

Die ersten zwei Teams lagen Punkt-und Satzgleich vorne. Der Quotient der Ballpunkte musste über den Sieg entscheiden. Der Sieger waren dann die Mädels aus Waltrop, weil ihr Ballquotient um 0,23 besser war als der von Union Lüdinghausen. Dritter wurde eindeutig das Team aus Datteln. Für den vierten Platz kamen weitere 6 Teams in Frage. Die Turnierleitung entschied dann: Alle Teams auf den 4. Platz zu setzen. Auf den 5. Platz kamen dann weitere 3 Teams mit Punkt und Satz Gleichheit. Alle Mädels erhielten eine Tasche mit leckeren Süßigkeiten. Die ersten drei Mannschaften wurden mit einem Pokal belohnt, den sie sich selber aussuchen konnten. Als dann noch Ines Bathen, ehemalige Profispielerin vom USC Münster, alle Beteiligten Kinder und die Eltern zum ersten USC Spiel der nächsten Saison einlud, ging ein Raunen, gefolgt mit großem Beifall, durch die Halle.

Auf ein neues Turnier im nächsten Jahr in Lüdinghausen, so verabschiedete Achim Franke die Anwesenden.

 

 

Im Vorfeld der Siegerehrung nutzte unser Förderverein die Gelegenheit sich bei Elke Tenholt (1. v. r) für Ihr Engagement zu bedanken.
Egal, ob ein Heimspiel unserer 1. Frauen oder ein Turnier, Elke Tenholt ist immer dabei und kümmert sich um das leibliche Wohl der Zuschauer und Spielerinnen.